Donnerstag, 21. September 2017

[Rezension] "Scythe- Die Hüter des Todes" von Neal Shusterman

Das Copyright vom Cover liegt beim Fischer Verlag.
Du möchtest das Buch kaufen? 

http://www.fischerverlage.de/buch/einzig/9783733502973      http://www.fischerverlage.de/buch/scythe_die_hueter_des_todes/9783737355063

 

Citra und Rowan leben in einer Welt, in der Menschen nicht einfach so sterben. Denn sie leben in einer perfekten Welt ohne Armut, Krankheit oder Leid. Doch dennoch müssen Menschen sterben, da es sonst zu viele Menschen auf der Welt geben würde. Und diese Aufgabe übernehmen die Scythe, Menschen die dazu auserwählt wurden andere Menschen zu töten. Nur sie dürfen das und so haben sie die Macht über Leben und Tod, können aber auch Menschen Immunität verleihen, sodass diese nicht getötet werden dürfen. Als Citra und Rowan von Scythe Faraday als Lehrlinge ausgewählt werden, sind sie nicht begeistert, dennoch lernen sie wie sie Menschen am besten töten können. Doch nur einer von ihnen kann ein Scythe werden.

 

Da ich schon die "Vollendet"-Reihe des Autors sehr mochte, war ich gespannt auf seine neue Trilogie und ich muss sagen, dass mich dieses Buch komplett begeistern konnte. Das Buch spielt in der Zukunft und die Menschheit braucht nicht mehr zu altern, stirbt nicht bei Unfällen oder durch Krankheit, sie sind quasi unsterblich. Alles kann geheilt und der Körper wieder hergestellt werden. Durch eine künstliche Intelligenz ist für alle Menschen gesorgt, doch damit das so bleiben kann, müssen Menschen sterben und dafür gibt es die Scythe, die jeder fürchtet. Sie können Menschen töten und entscheiden scheinbar willkürlich über den Tod.
Dieses Setting finde ich grandios, mega spannend, düster und beklemmend. 

Man erfährt viele Hintergründe zu den Scythe, wie die Menschen ausgewählt werden, wie die Scythe entstanden sind, was für Prinzipien sie haben, sowie die Vor- und Nachteile. Ganz nebenbei wirft das Buch ethische Fragen auf, denn obwohl die Scythe nicht von töten oder morden sprechen, tun sie doch genau das. 
Vor allem als Citra und Rowen mit der Ausbildung anfangen wird deutlich, was es wirklich heißt ein Scythe zu sein. Ab dem Zeitpunkt sind sie Ausgestoßene und müssen sich damit befassen, ob sie Menschen töten und dabei ihre Menschlichkeit behalten können. Diesen grundsetzlichen Konflikt fand ich extrem spannend.

Auch gefiel mir sehr die Ausarbeitung der Figuren des Buches. Denn Citra und Rowen haben moralische Zweifel und handeln besonnen und gut durchdacht. Sie sind nicht glücklich darüber die Ausbildung zu machen, trauen sich aber den Scythe zu wiederstehen. Ich mochte beide sehr, auch wenn sie sehr unterschiedlich sind. Dabei machen sie eine spannende Entwicklung durch.
Aber auch die verschiedenen Scythes, die man kennenlernt, konnten mich überzeugen, denn nicht jeder Scythe ist gleich.

Der Schreibstil war ebenfalls grandios. Der Autor schafft es mit eindrucksvollen Worten eine spannende und bedrückende Welt zu erschaffen, hat aber auch stellenweise einen schwarzen Humor, den ich liebe. Man begleitet verschiedene Figuren in dem Buch, doch
Citra und Rowen ziehen sich als roten Faden durch das Ganze, was ich sehr gelungen fand.


Die Idee hinter dem Ganzen ist einfach innovativ und facettenreich, mal was anderes und so unglaublich gut und spannend. Es gibt so viele überraschende und schockierende Wendungen und ich habe hier wirklich eine Achterbahnfahrt der Gefühle durchgemacht. Mich konnte dieses Buch wirklich begeistern und das Ende ist einfach grandios, hat aber einen Cliffhanger, sodass ich nun sehnsüchtig auf die Fortsetzung warte.


Was für ein Buch. Ich kann es mehr als empfehlen. Die düstere Idee ist grandios und die Umsetzung ebenso. Ich konnte es gar nicht aus der Hand legen und bin schon so gespannt auf die Fortsetzung. Hier wird uns eine etwas andere Zukunftsversion gezeigt und ganz nebenbei regt es zum Nachdenken an. Wer dieses Buch nicht liest, verpasst meiner Meinung nach etwas. Der einzige Nachteil ist jetzt, dass ich auf die Fortsetzung warten muss.
  • Hierbei handelt es sich soweit ich weiß um den 1. Band einer Trilogie.
  • Eine Leseprobe dazu findet ihr hier: Klick
  • Über den Autor erfahrt ihr hier mehr: Klick
  • Seine Homepage findet ihr hier: Klick

Kommentare:

  1. Klingt wirklich spannend, werde es mir wohl auch zulegen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lena,
      es lohnt sich meiner Meinung nach. :)
      Freut mich, dass du es dir holen willst.
      Liebe Grüße
      Mandy

      Löschen
  2. Hey Mandy,

    mir haben die vielen Überraschungen auch extrem gut gefallen.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sandra,
      das kann ich gut verstehen.
      Liebe Grüße
      Mandy

      Löschen
  3. Hallo Mandy,

    mir hat die Idee und das Buch an sich auch sehr gut gefallen. Citra konnte mich absolut begeistern und ich mag sie sehr. Am liebsten würde ich gleich zum zweiten Band greifen, aber da müssen wir mal wieder ein Jahr warten :(

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Uwe,
      ja, immer dieses Warten... Aber schön, dass es dir so gut gefallen hat. :)
      Liebe Grüße
      Mandy

      Löschen