Montag, 4. Dezember 2017

[Rezension] "Lebkuchenmänner und andere Versuchungen" von Jill Shalvis

Das Copyright vom Cover liegt bei MIRA Taschenbuch.
Du möchtest das Buch kaufen? 

https://www.amazon.de/Ein-Sommergarten-Manhattan-Sarah-Morgan/dp/3956496701/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1499289271&sr=8-1&keywords=ein+sommergarten+in+manhattan
     

Willa führt ihren eigenen Hundesalon und hat sich damit einen Traum erfüllt. Da sie selbst eine nicht einfache Vergangenheit hinter sich hat, hilft sie jungen Frauen, die vor dem Nichts stehen und hat auch sonst ein großes Herz. Als eines Tages Keane vor ihr steht, holt ein Teil ihrer Vergangenheit sie wieder ein. Denn Keane hat ihr einst das Herz gebrochen und erinnert sich nicht einmal mehr an Willa. Da er Hilfe mit der Katze seiner Tante braucht, hilft sie ihm, doch glücklich ist sie damit nicht.

  
Vor dem Lesen war mir nicht klar, dass es sich hierbei um den zweiten Band einer Reihe handelt und auch beim Lesen an sich habe ich es nicht gemerkt, so dass man dieses Buch auch wunderbar als Einzelband lesen kann. In letzter Zeit merke ich, dass ich immer mehr Lust auf Bücher habe, die etwas fürs Herz sind und so konnte dieses wunderschöne Buch meine Aufmerksamkeit wecken.

Es spielt zur Weihnachtszeit und Willa liebt diese Zeit. Sie ist ein unglaublich sympathischer Mensch, der jedem hilft und sich selbst dabei gerne vergisst. Ich mochte ihre liebenswürdige Art, aber auch ihre verbale Schlagfertigkeit gegenüber Keane. Zwar hätte ich sie auch manchmal schütteln können, weil es für sie so einfach gewesen wäre glücklich zu werden, aber dank ihrer Vergangenheit konnte ich sie auch verstehen. Sie ist ein vielschichtiger Mensch, der schon einiges erlebt hat.
Keane dagegen bleibt zuerst recht blass, aber schnell wird klar, dass auch er schon einiges erlebt hat und Bindungsprobleme hat. Dennoch schafft er es nicht, sich Willa aus dem Kopf zu schlagen und ist süß und ein echter Traumtyp.

Der Plot an sich ist, wie bei Liebesromanen üblich, recht vorhersehbar, es gibt aber auch die eine oder andere überraschende Wendung und so viel fürs Herz. Durch den Hundesalon steht auch Tierliebe stark im Vordergrund, aber auch Zusammenhalt und Freundschaft. Es ist ein Buch, das so viel mehr beinhaltet als "nur" eine Liebesgeschichte. Zudem hat es seinen ganz eigenen Humor.

Der Schreibstil ist emotional und fesselnd und wirklich schön zu lesen. Der Plot wird abwechselnd aus der personalen Erzählperspektive von Willa und Keane geschildert, was ich bei solchen Büchern immer sehr gerne mag.

Mir hat das Buch sehr gefallen, dennoch fehlte mir irgendwas um die volle Punktzahl zuvergeben, wobei ich gar nicht genau sagen kann, was genau. Vielleicht liegt es einfach daran, dass ich Willa immer wieder hätte schütteln können.
Dennoch ist das Ende wunderschön und bietet einen gelungenes und emotionales Finale, das mich zu Tränen rühren konnte.

 

Wer weihnachtliche Liebesromane mag, dürfte hier auf seine Kosten kommen, denn mir hat die Geschichte rund um Willa und Keane wirklich sehr gut gefallen, sodass ich es auf jeden Fall empfehlen kann.
  • Hierbei handelt es sich soweit ich weiß um den 2. von 6 Bänden.  
  • Eine Leseprobe dazu findet ihr hier: Klick
  • Über die Autorin erfahrt ihr hier mehr: Klick 
  • Ihre Homepage findet ihr hier: Klick

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen