Donnerstag, 28. Dezember 2017

[Rezension] "Die Eiskriegerin- Die Dominium-Saga" von Licia Troisi

Das Copyright vom Cover liegt beim Heyne Verlag.
Du möchtest das Buch kaufen?  

https://www.amazon.de/Die-Androidin-Auf-Flucht-Roman/dp/3596297281/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1499770896&sr=8-1&keywords=die+androidin+-+auf+der+flucht     


Myras Leben verändert sich für immer als sie acht Jahre alt ist. Ihr Adoptivvater wird ermordet und sie selber kommt gerade so mit dem Leben davon. Nach diesen Ereignissen wird sie zur Kriegerin und zehn Jahre später kämpft sie an der Seite von Acrab. Und obwohl sie Acrab nicht verlassen möchte, sinnt sie nach Rache und begibt sich auf die Suche nach den Mördern ihres Adoptivvaters und lüftet unglaubliche Geheimnisse.


Bisher kannte ich noch kein Buch der Autorin, obwohl mir ihre Bücher immer wieder ins Auge gesprungen sind. Da ich mal wieder Lust auf ein Buch aus dem High Fantasy-Bereich hatte, war ich gespannt auf dieses Werk und muss sagen, dass mich die Autorin überzeugt hat.

Mit Myra bekommt man eine starke Protagonistin geboten, die Acrab zwar veehrt, aber dennoch nicht verarbeitet hat, was geschehen ist als sie acht Jahre alt war. Dadurch ist sie innerlich zerrissen und ihr innerer Zwiespalt wird aussdrucksstark dargestellt. Zudem ist Myra mutig, aber auch stur und wirklich eine grandiose Kämpferin. Sie wirkt zuerst kalt und hart, aber nach und nach taut sie auf und man merkt, was für ein großes Herz sie doch hat. Ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen und auch die anderen Figuren des Buches waren gut ausgearbeitet.

Auch die Darstellung der Welt gefiel mir, denn auch Magie und fantastische Geschöpfe finden einen Platz in dem Buch und besonders die Darstellung der Drachen gefiel mir. Aber auch der Plot kann im Großen und Ganzen überzeugen. Es passiert zwar gar nicht immer so viel, aber dennoch fand ich das Buch unglaublich spannend und die Geheimnisse, die Myra aufdeckt faszinierend. 
Allerdings hatte ich meine Probleme mit manchen Beschreibungen, da mir da hin und wieder Details gefehlt haben.

Dennoch fand ich den Schreibstil insgesamt sehr gut zu lesen und er konnte mich in seinen Bann ziehen. Ich mochte besonders die Beschreibungen der Welt des Buches. Der Plot wird hauptsächlich aus Myras personaler Erzählperspektive erzählt, es gibt aber auch manche Perspektivwechsel, die eine gute Abwechslung darstellten.

Das Ende ist unglaublich spannend und genial und lässt mich nun sehnsüchtig auf die Fortsetzung warten.


"Die Eiskriegerin- Die Dominium-Saga" ist ein gelungener Auftakt einer High Fantasy-Reihe und es wird für mich wohl nicht das letzte Buch der Autorin gewesen sein.
  • Hierbei handelt es sich soweit ich weiß um den 1. Band einer Dilogie.
  • Eine Leseprobe dazu findet ihr hier: Klick
  • Über die Autorin erfahrt ihr hier mehr: Klick

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen